DIN 77200 Zertifizierung –
als Sicherheitsdienstleister Qualität beweisen


Mit der 77200 Zertifizierung für Sicherheitsunternehmen präsentieren Sie sich privaten Kunden und öffentlichen Auftraggebern als professioneller Geschäftsartner.
Mit einer Zertifizierung nach DIN 77200 können Sie sich entscheidende Wettbewersvorteile sichern.

Ganz gleich ob Event Security, Baustellenüberwachung oder Geldtransport, generell zeichnet sich der Trend ab, dass die Nachfrage für Sicherheitsdienstleistungen bzw. private Security Services in den vergangenen Jahren stetig anstieg; so auch die Anzahl von Sicherheits-unternehmen.

 

Mit zunehmenden Sicherheitsansprüchen der Kunden und wachsender Konkurrenz kommt einem reibungslosen Sicherheitsmanagementsystem und der DIN 77200 Zertifizierung umso größere Bedeutung zu:

 


Erfolgreiches Sicherheitsmanagement mit der DIN 77200 Norm


Unternehmen und Organisationen, die Sicherungsdienstleistungen (SDL) in Anspruch nehmen, unterliegen einer besonderen Sorgfaltspflicht bezüglich der Auswahl des geeigneten Dienstleisters. Sie müssen im Fall von Schadensfällen den Nachweis erbringen können, dass sie die Eignung des beauftragten Dienstleisters gewissenhaft geprüft haben. Erweist sich dieser im Nachhinein als ungeeignet, kann das haftungsrechtliche Konsequenzen für den Auftraggeber nach sich ziehen. Aus diesem Grund verlangen Auftraggeber bei Ausschreibungen immer häufiger Leistungs- und Qualitätsnachweise wie die Zertifizierung nach ISO 9001 und das DIN 77200 Zertifikat. Diese können Ihnen in der Auftragsvergabe den entscheidenden Vorsprung verschaffen. Informieren Sie sich auch über unsere Weiterbildungsmaßnahme für Sicherheitsbeauftragte.

 


Geprüfte Qualität – so profitieren Sie von der 77200 Zertifizierung für Sicherheitsdienstleistungen


Mit der Zertifizierung nach DIN 77200 Ihres Sicherheitsmanagementsystems durch die AFQ Berlin heben Sie sich einerseits als Sicherheitsdienstleister gegenüber anderen Wettbewerbern ab und überzeugen andererseits potentielle Auftraggeber davon, dass Sie als Sicherheitsunternehmen geeignet sind.

Lassen Sie sich durch den akkreditierten Zertifizierungsdienstleister Akademie für Qualitätsmanagement AFQ Berlin zertifizieren und machen so für Ihre Geschäftspartner transparent, dass sie Sicherungsdienstleistungen normkonform anbieten. Informieren Sie sich auf dieser Seite zur Bedeutung, zu Vorteilen sowie zum Ablauf hinsichtlich der DIN 77200 Zertifizierung und nehmen Sie unsere Beratung in Anspruch. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 030 / 97 00 34 23 oder Email info@afq-berlin.de.

 


Inhalt der DIN 77200 Norm


Einfach zusammengefasst definiert die Norm DIN 77200 einheitliche und nachprüfbare Standards für alle im Bereich Sicherheit tätigen Dienstleistungsunternehmen. Sie legt Anforderungen an die Organisation, Personalführung und Arbeitsweise eines Sicherheitsdienstleisters bzw. eines Sicherheitsunternehmens zur Erbringung von Sicherungsdienstleistungen in den Bereichen

  • Bewachungsdienste,
  • Veranstaltungsdienste,
  • Alarmdienste durch eine Notruf- und Service-Leitstelle,
  • Sicherungs- und Ordnungsdienste im öffentlichen Raum
  • sowie Geld- und Wertdienste

fest. Die DIN 77200 erfüllt damit die Funktion einer Richtlinie für die Qualitätskriterien bei der Vergabe (durch öffentliche wie auch private Auftraggeber) solcher Dienstleistungen. Die im Juni 2002 veröffentlichte Norm legt erstmalig einheitliche Mindeststandards für Sicherungsdienstleistungen fest.

Sie beinhaltet darüber hinaus ein Leistungskonzept aus drei Stufen. Diese wiederum bietet Kunden von Sicherheitsdienstleistern die Möglichkeit, sich für ein individuelles Preis-/Leistungsniveau zu entscheiden.

  • Stufe 1: Preis und Qualität sind gleichrangig.
  • Stufe 2: Die Qualität der Dienstleistung ist wichtiger als ihr Preis.
  • Stufe 3: Die Qualität hat die höchste Bedeutung.

 


An wen richtet sich die Zertifizierung nach DIN 77200?


Mit der DIN 77200 werden die Qualitätskriterien folgender fünf Sicherungsdienstleistungen festgelegt:

Sicherheitsunternehmen, die SDL wie Baustellenschutz anbeiten, beweisen mit der DIN 77200 Zertifizierung Tranzparenz und Vergleichbarkeit.
  • Objektsicherung – hierzu gehören Bewachungs- und Objektschutzdienste (z. B. Separatposten, Parkplatzbewachung, Baustellenschutz), Tonkontroll- und Empfangsdienst, Streifen- und Revierdienst, Alarmdienst sowie Interventionsdienst
  • Veranstaltungsdienste / Event Security –  hierzu zählen bspw. Messe-, Konzert-, Sportveranstaltungen, Kundgebungen, Haupt- und Personalversammlungen (etwa Brandschutz, Eingangskontrollen, Absicherung von Bühnen, Technik und Backstagebereichen)
  • Notruf- und Service-Leitstelle (NSL) für den Alarm- und Servicedienst
  • Sicherungs- und Ordnungsdienst im öffentlichen Raum –  hierunter fallen von kommunaler oder privater Seite beauftragte City-Streife oder Sicherungs- und Kontrolldienst im öffentlichen Personennahverkehr oder Hilfspolizei zur Überwachung des ruhenden Verkehrs
  • Geld- und Wertdienst –  dazu gehören etwa der Geld- und Werttransport sowie Geldbearbeitung und Dienstleistungen an Geldautomaten sowie Tag-/ Nachttresoren

In der Folge richtet sich die Zertifizierung nach DIN 77200 an alle Dienstleister, die in diesen Bereichen tätig sind und einen Wettbewerbsvorteil anstreben.

In Kombination mit der QM Zertifizierung ISO 9001 ist die Zertifizierung nach 77200 ein ideales Instrument, um im großen Markt an konkurrierenden Sicherheitsunternehmen herauszustechen. Denn das wachsende Interesse an SDL sowie der Wunsch nach möglichst sicheren Entscheidungskriterien veranlasst Kunden aus Wirtschaft und öffentlichen Bereichen, die Zertifizierung für Sicherheitsunternehmen bei Ausschreibungen vorauszusetzen. Mit dem Zertifikat beweisen Sie die Qualität Ihres Sicherheitsmanagementsystems.

 


Die Vorteile der DIN 77200 Zertifizierung


Dank der Zertifizierung für Sicherheitsdienstleister durch die AFQ Berlin eröffnen sich Ihrem Unternehmen folgende Vorteile:

  • Sie dokumentieren Ihre Standards als Sicherheitsunternehmen.
  • Ihre Leistungen und Qualitäten werden transparent und vergleichbar.
  • Steigern Sie Ihre Chancen bei (öffentlichen) Ausschreibungen.
  • Sie vermitteln privaten Kunden und öffentlichen Auftraggebern gegenüber Professionalität, Nachhaltigkeit und Management Kompetenz .
  • Sie erhalten die Möglichkeit, die DIN 77200 mit der internationalen Norm ISO 9001 zu kombinieren oder mit einer anderen QM Zertifizierung bzw. Compliance-Zertifizierung oder OHSAS 18001 Zertifizierung zu erweitern.

 


Zertifizierungskriterien – die DIN 77200 Sicherungsdienstleistungen Anforderungen


Die DIN 77200 Sicherungsdienstleistungen Anforderungen umfassen folgende Aspekte: Sicherheitsdienstleister

  • sollen Transparenz hinsichtlich ihrer Aufbauorganisation belegen
  • Dienstanweisungen zunächst mit dem jeweiligen Auftraggeber abstimmen, diese dann festlegen und die Sicherheitskräfte dementsprechend und rückverfolgbar unterweisen,
  • zusätzlich über eine Dienstanweisung verfügen, die Schließsystemen verwaltet
  • für eine belegbare Einsatzdokumentation sorgen,
  • ein organisiertes Qualitätsmanagementsystem (QMS) eingeführt haben,
  • objekt- bzw. auftragsspezifische Anforderungsprofile nachweisen können,
  • im Einsatz permanent gekennzeichnete Firmenfahrzeuge verwenden,
  • die Überprüfung der physischen und psychischen Eignung der Sicherheitskräfte nachweisen,
  • über eine zu jedem Zeitpunkt erreichbare und mit Führungskräften besetzte Einsatzleitung oder NSL verfügen (beim Veranstaltungsschutz objektnah),
  • für die Ausstattung mit rasch erkennbarer, einheitlicher und eindeutiger Dienstkleidung sowie der Aushändigung eines Firmenausweisen ihrer Mitarbeiter/innen sorgen und
  • Mitarbeiter/innen beschäftigen die der deutschen Sprache mächtig sein müssen.

 


Ablauf der Zertifizierung nach DIN 77200 in acht Schritten


Die folgende Auflistung beschreibt den Ablauf einer Zertifizierung nach DIN 77200 durch die AFQ Berlin. Bei Fragen zu den einzelnen Schritten im Zertifizierungsprozess beraten wir sie gerne! 

 


1. Individuelles Angebot

Für die Zertifizierung DIN 77200 Ihres Sicherheits-managementsystems erstellen wir für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Organisation ein individuelles und unverbindliches Vertragsangebot, in welchem Aufwand und Bedingungen einer Systemzertifizierung beschrieben werden.


2. Beantragung der Zertifizierung

Nachdem wir Ihr unterzeichnetes Angebot zurückerhalten haben, senden wir Ihnen alle weiteren Informationsunterlagen (etwa hinsichtlich Fristen, Details zur QM-Dokumentation etc.) zu. In der Folge sollten Sie, etwa 4 bis 6 Wochen vor dem geplanten Audittermin, den Zertifizierungsantrag stellen.

 


3. Das Optionale

DIN 77200 Voraudit

Ein Voraudit kann ideal als Vorbereitung für den fünften Schritt, das tatsächliche Audit Ihrer DIN 77200 Zertifizierung, genutzt werden. Denn so lassen sich vorab Schwächen und Stärken Ihres Management-systems erkennen und gezielt auf die Zertifizierung vorbereiten: Im optionalen Pre-Audit beurteilen die AFQ-Auditoren anhand eines Prüfplans, inwieweit die Unternehmensprozesse die Normanforderungen erfüllen.


4. Dokumentationsprüfung

Nach Eingang Ihres Zertifizierungsantrags sowie der QM-Dokumentation prüft unser Auditteam, ob die Unterlagen den Forderungen der DIN 77200 Norm entsprechen. Zugleich wird ein Auditor bzw. eine Auditorin für das Zertifizierungsverfahren beauftragt, der bzw. die mit Ihnen den Audit-Termin vereinbart.


5. Zertifizierungsaudit

Beim Zertifizierungsaudit demonstrieren Sie die praktische Anwendung Ihres DIN 77200 Sicherheitsmanagementsystems, die von unsere Auditoren bezüglich der Wirksamkeit der Maßnahmen bewertet wird. Das Audit besteht dabei aus zwei Stufen: In Stufe 1 überprüft das Auditorenteam die Zertifizierungsfähigkeit Ihrer Organisation vor Ort. Kann diese bestätigt werden, werden in Stufe 2 einzelne Interviews gemäß des zuvor erstellten Zeitplans geführt sowie Dokumente und Aufzeichnungen eingesehen. Im Anschluss an das Audit erhalten Sie von uns einen Bericht, in welchem alle wesentlichen Punkte des Zertifizierungsverfahrens, eventuelle Feststellungen sowie Verbesserungspotentiale zusammengefasst sind, die Sie ggf. vor der Zertifikatserteilung beheben müssen.


6. Zertifkatserteilung

Bei einem positiven Auditergebnis werden der Auditbericht und die Auditunterlagen an den Zertifizierungsausschuss für die endgültige Zertifizierungsentscheidung weitergeleitet. Sind alle Kriterien erfüllt, erhält Ihr Unternehmen das DIN 77200 Zertifikat, welches die Konformität mit der Spezifikation und die Funktionsfähigkeit des Sicherheitsmanagementsystems bescheinigt.


7. Überwachungsaudits

Jährliche Überwachungsaudits durch die AFQ unterstützen die Organisation bei der kontinuierlichen Optimierung der Prozesse.


8. Re-Zertifizierung

Mit der Re-Zertifizierung nach drei Jahren setzen Sie Ihren Verbesserungsprozess dauerhaft fort und dokumentieren Partnern und Kunden nachhaltig den erfolgreichen Einsatz Ihres Sicherheitsmanagementsystems nach DIN 77200.